Bankrecht, Kapitalmarktrecht und Kapital­an­la­ge­recht

Rechts­anwalt Fürstenow berät und betreut Mandanten im Bankrecht, Kapitalmarktrecht und Kapital­an­la­ge­recht.

N

Kredit­ge­schäfte

N

Kapitalmarktrecht

N

Widerruf von Darle­hens­ver­trägen

N

Anleger­schutz

N

Konto und Zahlungs­verkehr

N

Finan­zierung

Kredit­ge­schäfte

Kredit­ge­schäfte, also insbe­sondere die Gewährung von Gelddar­lehen sind klassi­scher Schwer­punkt der Banken und Sparkassen. Bei Verbrau­cher­dar­lehen und insbe­sondere bei Immobi­li­en­dar­lehen sollte der Darle­hens­nehmer allein wegen des Ungleich­ge­wichts der Vertrags­partner, aber auch, weil es, vor allem bei dem Erwerb von Immobilien in der Regel um viel Geld geht, anwaltlich beraten lassen. Auch ist die üblich lange Laufzeit bei Darle­hens­ver­trägen zu beachten.

Anwalt­liche Hilfe wird auch bei Privat­dar­lehen, Immobi­li­ar­dar­lehen, Liefer­kre­diten, Raten­zah­lungen und öffentlichen Förderdarlehen bei der Vertrags­an­bahnung, aber auch bei der Abwicklung, Beendigung oder Umschuldung des Darle­hens­ver­trages angeboten.

Das Gesetz über das Kredit­wesen (KWG) enthält eine umfas­sende Kodifi­zierung der Kredit­vergabe durch die Banken zum Schutz der Funktionsfähigkeit der Kredit­wirt­schaft. Dies wird z.B. durch konkrete Anfor­de­rungen an die Kredit­vergabe (Eigen­ka­pi­tal­quote, Stellung von Sicher­heiten) erreicht. Darle­hens­vertrag, Siche­rungs­vertrag zur Bestellung einer Sicherheit (beim Immobi­li­en­dar­lehen durch Eintragung einer Grund­schuld ins Grundbuch) und ggfls. Immobi­li­en­kauf­vertrag sollten mitein­ander abgestimmt sein.

Widerruf von Darle­hens­ver­trägen

Durch unzulässige Wider­rufs­be­leh­rungen in Verbrau­cher­dar­le­hens­ver­trägen ist es mitunter möglich, auch Jahre später den Darle­hens­vertrag zu wider­rufen. In Kombi­nation mit einer Bank, die eine Umschuldung mitträgt, kann sich u.U. der Darle­hens­nehmer ohne Vorfäl­lig­keits­ent­schä­digung seinem hochver­zinsten Darle­hens­vertrag entle­digen und durch einen neuen Darle­hens­vertrag mit niedri­geren Zinsen viel Geld in der Zukunft sparen. Oder beim vorzei­tigen Ablösen des Darle­hens­ver­trages durch Verkauf der Immobilie kann im Falle eines erfolg­reichen Widerrufs die Vorfäl­lig­keits­ent­schä­digung gespart und die Restdar­le­hens­summe verringert werden.

Konto und Zahlungs­verkehr

Das Bankkonto oder Girokonto ist zentraler Punkt der Rechts­be­ziehung zwischen Banken und ihren Kunden. Auch hier besteht dann anwalt­licher Beratungs­bedarf, wenn etwa Girokarte oder Kredit­karte mit der dazuge­hö­rigen PIN ohne Verschulden des Bankkunden – z.B: bei Versand einer neuen Karte – abhanden kommt und durch Karten­miss­brauch dem Bankkunden ein finan­zi­eller Schaden­ent­steht.

Kapitalmarktrecht, Anleger­schutz

Unter dem Begriff Kapital­markt verstehen sind die Märkte und Börsen, auf denen Kapital­an­lagen gehandelt werden (klassische Wertpapierbörsen, Waren‐ und Terminbörsen und sonstige Handelsplätze). Kapital­markt­recht­liche Normen haben das Ziel, die Funktionsfähigkeit des Kapital­marktes zu sichern und die Anleger zu schützen. Rechts­anwalt Fürstenow berät und vertritt zum Zwecke des Anleger­schutzes Anleger, die z.B. aufgrund von Falsch­be­ratung oder Pflicht­ver­let­zungen bei der Vermittlung von Schrott­an­lagen einen finan­zi­ellen Verlust erlebt haben.

Durch den Erwerb sogenannter „Schrott­im­mo­bilien“ oder durch Inves­tition in sonstige Schrott­an­lagen (Immobi­li­en­fonds, Gesell­schafts­be­tei­li­gungen, Genuss­scheine etc.) aufgrund teilweise bewusster Falsch­be­ratung der Anlage­be­rater werden immer wieder Anleger erheblich finan­ziell geschädigt.

Mit der Erfahrung aus zahlreichen Anleger­pro­zessen und Verhand­lungen mit den ungewollten Vertrags­partnern wird eine umfas­sende Beratung und Betreuung geschä­digter Anleger angeboten. Dabei ist zunächst zu prüfen, ob eine Möglichkeit besteht, den Anleger schadlos zu halten oder einen Schaden jeden­falls zu reduzieren. Dabei kommen je nach Gestaltung des Sachver­halts verschiedene Schädiger und in Anspruch zu nehmende Personen in Betracht: die Anlage­be­rater oder Anlage­ver­mittler, die Gründungs­ge­sell­schafter etc.

Rechts­anwalt Fürstenow bietet auch die Beratung und Vertretung von Anlage­be­ratern oder Anlage­ver­mittlern an, die zu Unrecht in Anspruch genommen werden. Denn auch trotz pflicht­ge­mäßer Anlage­be­ratung kann sich ein Investment nicht wie gewünscht entwi­ckeln. Dennoch wird dann ein „Sündenbock“ gesucht und im Anlage­be­rater oder Anlage­ver­mittler gefunden.

Finan­zierung

Vor allem während der Gründungs­phase eines Unter­nehmens und während der Anfangs­phase neuge­grün­deter Start‐Ups ist die richtige Finan­zie­rungsform von entschei­dender Bedeutung. Aber auch etablierte Unter­nehmen, die auf Wachs­tumskurs sind oder einzelne neue Projekte reali­sieren wollen, stehen vor der Aufgabe, die richtige Finan­zierung zu finden. Eine Vielzahl von Finan­zie­rungs­formen sind in Betracht zu ziehen, angefangen von den tradi­tio­nellen Finan­zie­rungen am Kapital­markt (z.B. Aktien­emission) über neue Finan­zie­rungs­formen wie das sogenannte Crowd­funding bis hin zu den Mezzanine‐Finanzierungen. Es wird in allen Finan­zie­rungs­fragen recht­liche Beratung und Betreuung wie das Übernehmen von Vertrags­ver­hand­lungen mit Finan­zie­rungs­partnern angeboten.

Nutzen Sie das Kontakt­for­mular und oder rufen Sie direkt an.